August 2019
M D M D F S S
« Jun    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

 

August 2019
M D M D F S S
« Jun    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

© 2012 Firstyme - All rights reserved.

Firstyme WordPress Theme.
Designed by Charlie Asemota.

Als alles begann

Die erste Welle von “Sextouristen” waren die amerikanischen Soldaten. Diese befanden sich im Vietnam Krieg und benötigten in ihrem Urlaub Erholung, sowie Entspannung. Die Heimreise in die Staaten war zu lang und so vergnügten diese sich an den Starenden in Thailand aber auch auf den Philippinen. So entstand der Sumpf Pattaya und die Zahl der Prostituierten steig rasch an. Sex für Geld war hier die Masche und es entstanden viele Bars. Einen weiteren Aufschwung gab es ab den 80 ziger Jahren, denn jetzt brachten günstige Flüge die Touristen nach Thailand und auf die Philippinen. Die politische und wirtschaftliche Lage ist in beiden Ferienregionen stabil und so wurden diese Fernreiseziele immer beliebter. Mit diesen Urlaubern kamen auch Sextouristen in das Land. Diese kamen nicht nach Thailand wegen der herrlichen Landschaft, sondern wegen den Thai Girls. Diese Männer suchten exotische Frauen für wenig Geld.



So entwickelte sich auch der Sextourismus und hier sind die Hochburgen Bangkok und Pattaya. Aber auch auf den Inseln wie Phuket oder Koh Samui befinden sich sogenannte Walkingsstreets, wo Prostituierte ihre Dienste anbieten. Gerade in Thailand ist die Gesamtzahl der Männer die eine Prostituierte aufsuchen relativ gering. Es gibt im Land etwa schätzungsweise 1,5 Millionen Prostituierte. Ãœber 4.6 Millionen Thai Männer besuchen jährlich diese Prostituierten. Die größte Gruppe der Ausländer kommen aus Malaysia und das sind etwa eine Million jährlich. Unter den Ländern, die weit anreisen, stellen die US. Amerikaner die größte Gruppe. Danach folgen Briten und deutsche Sextouristen.

Der thailändische Staat versucht zwar das Rotlicht zurückzudrängen aber das hat sich zu einem profitablen Wirtschaftszweig entwickelt. Dabei werden etwa 27 Millionen US Dollar erwirtschaftet und das macht 14 % des BIP aus, nach Schätzungen der ILO, der International Labour Organisation der UNO

Mindestens 28 % der Einkommen der Frauen stammen aus diesem Bereich und damit wird mit der Prostitution im Verhältnis viel Geld verdient. Die Prostitution ist in Thailand gesetzlich verboten. Aber das Verbot kann nicht durchgesetzt werden, denn hier gibt es regionale Beamte und Polizisten, die korrupt oder direkt mit im Geschäft sind.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>